skip to Main Content


Sparsame Lösungen und dabei reichlich Wärme genießen?

Eine Gasheizung ist eine Heizung, die mit brennfähigen Gasen betrieben wird. Am häufigsten ist dies Erdgas, daneben auch sogenannte Flüssiggase, die aus einem Gemisch aus Propan oder Butan bestehen.

Das Heizen mit einer Gasheizung ist sehr verbreitet. Der Grund hierfür sind die günstigen Anschaffungskosten und der geringe Platzbedarf. Moderne Geräte mit Brennwerttechnik zeichnen sich durch eine hohe Energieeffizienz aus und sorgen für Einsparpotenziale von bis zu 30% der Energiekosten.

Gasbrennwertheizung

Das Ziel bei der Verwendung einer Gasheizung ist es, Heizkosten zu sparen, welches durch die spezielle Technik einer Brennwertheizung möglich wird.

Es gibt Geräte mit Solarunterstützung oder mit Warmwasserspeicher und sie sind in unterschiedlichen Ausführungen erhältlich:

  • Gasheizkessel
  • Zentralheizung
  • Gas-/Kombitherme
  • Gasetagenheizung
vitopend-100-w_00025

Gas-Brennwerttechnik

Die Gas-Brennwertheizung ist mit Abstand die am weitesten verbreitete Heizungsart in Deutschland. Der Grund hierfür ist, das Heizungen mit moderner Gas-Brennwerttechnik besonders effizient und sparsam sind. Die Anschaffungskosten sind im Vergleich zu anderen Heizsystemen sehr günstig und die kompakten Heizkessel  haben einen geringen Platzbedarf.

Die Vorteile einer Gas-Brennwertheizung sind:

  • moderate Investitionskosten
  • geringer Platzbedarf dank kompakter Heizgeräte
  • Hoher Nutzungsgrad
  • minimierte Abgasverluste
  • hohe Energieeinsparungen

Warum ist Brennwerttechnik so sparsam?

Bei der Verbrennung von Erdgas verbindet sich der im Brennstoff enthaltene Wasserstoff mit dem Sauerstoff aus der Verbrennungsluft zu Wasserdampf. Dieser Wasserdampf enthält Wärmeenergie, die bei herkömmlichen Heizungsanlagen durch das heiße Abgas über den Kamin verloren geht.

Brennwertgeräte dagegen nutzen diese Energie, indem der Wasserdampf so weit abgekühlt wird, dass aus dem Wasserdampf wieder Wasser wird. Diesen Vorgang bezeichnet man auch als Kondensation. Zur Kühlung des Wasserdampfes nutzt man üblicherweise die Rücklauftemperatur des Heizungssystems.

Damit dieser Effekt überhaupt funktionieren kann, muss die Temperatur des Rücklaufwassers unter 57°C liegen, denn erst unterhalb dieses Temperaturpunktes wird der Wasserdampf wieder zu Wasser.

So erzielen Brennwertgeräte Wirkungsgrade von bis zu 98 %.

Fördermittel auf Münzenstapel

Fördermittel für Modernisierung und Neubau

Von der neuen Heizungsanlage unten im Keller bis zur Dämmung oben am Dach: Es gibt eine Vielzahl an Maßnahmen zur energetischen Modernisierung, die meist in Form von Zuschüssen oder günstigen Krediten gefördert werden.

Wir helfen Ihnen, die passenden Fördermittel und optimalen Fördermittel-Kombinationen zu finden, bereiten die Anträge vor und stellen alle erforderlichen Bestätigungen und Nachweise aus.

Sprechen Sie uns an!

Sie möchten effizient heizen?
Sprechen Sie uns an: 0 25 41 / 31 27

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
Back To Top